Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Das Foto zeigt mehrere Stapel Geldmünzen, aus denen jeweils eine junge Pflanze erwächst.

Tarifabschluss für den öffentlichen Dienst ist ein kleiner Erfolg

In der Tarifrunde im öffentlichen Dienst ist am heutigen Sonntag (25. Oktober 2020) ein Abschluss zustande gekommen. Die Einkommen der rund 2,3 Millionen Beschäftigten sollen tabellenwirksam um 4,5 Prozent in der niedrigsten Entgeltgruppe und -stufe und noch um 3,2 Prozent in der höchsten Eingruppierung steigen. Zudem gibt es für besondere Belastungen während der Corona-Pandemie eine gestaffelte, einmalige Prämie. "Wir gratulieren den Beschäftigten im öffentlichen Dienst. Ihr Kampf um eine angemessenere Bezahlung hat sich gelohnt", erklärt Ulrike Eifler, stellvertretende Landessprecherin von DIE LINKE NRW.

„Es ist klar, dass das Verhandlungsergebnis ein Kompromiss ist, bei dem beide Seiten Abstriche von ihren Forderungen machen mussten. Der Abschluss zeigt aber auch, dass Corona nur ein vorgeschobenes Argument für die beabsichtigte Nullrunde gewesen ist. Diesem Argument werden wir vermutlich auch in anderen Tarifrunden begegnen. Auch aus diesen Gründen ist das Ergebnis ein Erfolg! Es gibt Rückenwind für die nächsten Verteilungsauseinandersetzungen“, so Eifler abschließend.


Kontakt

DIE LINKE. Kreisverband Mettmann

Postadresse:

Offersstraße 14a

42551 Velbert

Telefon 02051 / 932810

Telefax 02051 / 932811

info(at)dielinke-kvmettmann.de

 

Regelmäßige Öffnungszeiten:

Montag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Donnerstag: 15.30 bis 17:00 Uhr

 

Facebook:

Facebook

DIE LINKE. NRW: Pressemitteilungen

Keinen Meter den Querdenkern in Düsseldorf!

Vier Wochen nach den Ausschreitungen in Leipzig wollen am Sonntag (6.Dezember 2020) sogenannte Querdenker und Corona-Leugner in Düsseldorf auf die Straße gehen. Dazu erklären Nina Eumann und Christian...

Erdogan hält Wuppertaler in der Türkei fest: DIE LINKE NRW fordert die Landesregierung zum Handeln auf

Bereits seit mehreren Wochen sitzt ein Wuppertaler Zahnarzt in der Türkei fest. Vorgeworfen wird dem 63-Jährigen, der sich in der Türkei für einen Urlaub aufgehalten hatte, die „Verunglimpfung des Sta...

Landesbauordnung muss barrierefreies Bauen weiter verbindlich festschreiben

Martina Siehoff, im Landesvorstand von DIE LINKE NRW zuständig für Selbstbestimmte Behindertenpolitik, macht anlässlich des Tages der Menschen mit Behinderung am morgigen Donnerstag (3. Dezember 2020)...

Corona-Schulpolitik: NRW-Landesregierung muss umdenken!

DIE LINKE NRW unterstützt den Schüler*innen-Protest gegen die Corona-Schulpolitik der nordrhein-westfälischen Landesregierung. Am heutigen Mittwoch, den 2. Dezember, bestreiken Schüler*innen an zwei B...

Ausbeutung von Menschen muss konsequent bekämpft werden

Heute (2. Dezember) ist der internationale Tag zur Abschaffung der Sklaverei. Der von den Vereinten Nationen initiierte Gedenktag erinnert an die Verabschiedung der „Konvention zur Unterbindung des Me...