Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE im Kreistag Mettmann

Mit dem Impfmobil mobilitäteingeschränkten Bürger*innen entgegenkommen

Der Kreis Mettmann ist ein großer Flächenkreis mit einem signifikanten Anteil an hochbetagten Menschen, die nicht in Einrichtungen für Senior-*innen leben, in denen derzeit bereits geimpft wird.

„Einige Bürger*innen im Kreis sind nicht mobil genug, um das Impfzentrum in Erkrath aus eigener Kraft erreichen zu können. Zu diesem Personenkreis zählen ältere Menschen, finanziell benachteiligte Menschen, aber auch Menschen mit Behinderung. Insbesondere Menschen mit einer geistigen Behinderung können Probleme mit Situationen haben, die ein spontanes Handeln erfordern“, erklärt Daniela Lajios, Vorsitzende der Gruppe DIE LINKE im Kreistag Mettmann.

Aus diesem Grund hat DIE LINKE einen Antrag für die Tagesordnung des Kreistages und seiner Ausschüsse vorgeschlagen, um die Kreisverwaltung zu beauftragen, eine mobile Impfstrategie für alle Bürger*innen, die aufgrund ihrer Mobilitätseinschränkung das Impfzentrum in Erkrath nicht aus eigener Kraft erreichen können, zu entwickeln und durchzuführen.

Denn DIE LINKE im Kreistag Mettmann ist der Meinung, dass der Kreis diesen Bürger*innen entgegenkommen muss – und das im wahrsten Sinne des Wortes. „Menschen mit Mobilitätseinschränkungen würde ein zweites Impfzentrum in Ratingen oder Monheim nicht helfen. Der Kreis könnte einerseits mobile Impfteams zu den Bürger*innen direkt entsenden oder ein Fahrzeug ähnlich einem Blutspendemobil so umrüsten, dass in diesem der gesamte Impfablauf stattfinden könnte“, schlägt André Bär, stellvertretender Vorsitzender von DIE LINKE im Kreistag Mettmann, vor und nennt dabei den Stadt- und Landkreis Passau als Vorbild, dem ein solches Fahrzeug bereits im Dezember umgebaut worden war (siehe: www.pnp.de/lokales/stadt-und-landkreis-passau/passau-land/Corona-Impfbus-des-Landkreises-Passau-ist-fast-startklar-3866302.html)


Kontakt

DIE LINKE. Kreisverband Mettmann

Postadresse:

Offersstraße 14a

42551 Velbert

Telefon 02051 / 932810

Telefax 02051 / 932811

info(at)dielinke-kvmettmann.de

 

Regelmäßige Öffnungszeiten:

Montag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Donnerstag: 15.30 bis 17:00 Uhr

 

Facebook:

Facebook

DIE LINKE. NRW: Pressemitteilungen

Aktionswoche: Grundrecht in Gefahr!

DIE LINKE NRW ruft dazu auf, in der Woche vom 17. bis 23. Mai on- und offline gegen das von der Landesregierung geplante NRW-Versammlungsgesetz zu protestieren. Zusammen mit mehr als 60 anderen zivilg...

Herr Laschet, Einseitigkeit wird den Nahostkonflikt nicht lösen!

Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident in NRW, hat sich zum Nahostkonflikt geäußert. Ulrike Eifler, stellvertretende Landessprecherin von DIE LINKE NRW, erklärt dazu: „Sich mit den Menschen in Israel ...

150 Jahre Widerstand gegen den § 218 - es reicht!

Seit 1871, also seit 150 Jahren, verbietet der §218 Frauen, eine Schwangerschaft abzubrechen. Schon in der Weimarer Republik richtete sich Protest gegen den Paragraphen. ...

Danke heißt mehr Zeit für Pflege!

In diesem Jahr kommt dem Internationalen Tag der Pflege eine besondere Bedeutung zu, denn er liegt zum zweiten Mal in die Zeit der Corona-Pandemie. Dazu erklärt Britta Pietsch, gesundheitspolitische S...

Verschiebung von CDU-Parteitag: Rückfahrkarte nach NRW

Anlässlich der Entscheidung der NRW-CDU, die Nachfolge von Armin Laschet erst nach den Bundestagswahlen zu entscheiden, erklärt Christian Leye, Landessprecher von DIE LINKE NRW: ...