Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

OV Erkrath

LINKE will Zwischenstand zum Klimaschutzkonzept

Vor fünf Jahren hat der Rat der Stadt Erkrath ein Klimaschutzkonzept beschlossen. Ergebnis bisher? Unbekannt! Hans-Jürgen Rieder, Ratsabgeordneter DIE LINKE.Erkrath will jetzt Auskunft: Was hat sich tatsächich getan in Sachen Klimaschutz in Erkrath?

Im März 2015 hat der Rat der Stadt Erkrath ein Klimaschutzkonzept beschlossen. Darin festgehalten ist beispielsweise eine Reduzierung des CO2 Ausstoßes von 11% bis 2020. Mit einem umfangreichen Maßnahmenkatalog sollen die Klimaschutzziele umgesetzt werden. Ob wirklich was passiert ist, weiß niemand so genau.

„Über 5 Jahre nach Erstellung des Klimaschutzkonzeptes möchten wir jetzt einen Zwischenbericht mit konkreten Zahlen haben“ erklärt Hans-Jürgen Rieder, Ratsabgeordneter für DIE LINKE in Erkrath. In einer Anfrage an den Bürgermeister erwartet Rieder Auskunft zu folgenden Punkten:

1. Welche der Maßnahmen im Katalog sind bereits umgesetzt?
2. Welche Ergebnisse wurden in den nicht direkt im Maßnahmenkatalog erfassten "Ausbau der Photovoltaik- und Solarthermie", "Reduzierung des Energieverbrauchs durch einen weiteren Anstieg der Sanierungsquote und den Einsatz energieeffizienter elektrischer Geräte" sowie "Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung" auf Erkrather Stadtgebiet erreicht?
3. Welche messbaren Ergebnisse in Hinblick auf CO2 Reduzierung gibt es als Resultat des Konzeptes bis heute?
4. Wann wird der Bericht fortgeschrieben und der Maßnahmenkatalog angepasst?

„Besonders ambitioniert sind die Klimaschutzziele von Erkrath im Konzept sowieso nicht. Jetzt befürchte ich, dass auch diese geringen Ziele nicht eingehalten werden“ sagt Rieder.

Und wie sagt Rezo? "Ziele setzen und nicht einhalten ist was für Leute, die abnehmen wollen.“ Für die Stadt Erkrath sollte das nicht gelten.

Info: www.dielinke-erkrath.de. kontakt@dielinke-erkrath.de


Kontakt

DIE LINKE. Kreisverband Mettmann

Postadresse:

Offersstraße 14a

42551 Velbert

Telefon 02051 / 932810

Telefax 02051 / 932811

info(at)dielinke-kvmettmann.de

 

Regelmäßige Öffnungszeiten:

Montag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Donnerstag: 15.30 bis 17:00 Uhr

 

Facebook:

Facebook

DIE LINKE. NRW: Pressemitteilungen

Gerechte Bezahlung statt einmaliger Beruhigungspillen

Die geplanten Bonuszahlungen für Alten-Pflegekräfte sind zwar als Tropfen auf den heißen Stein und kleine Anerkennung zu begrüßen, sie ändern jedoch nichts an der viel zu geringen Bezahlung der vielen...

Fleischindustrie – Arbeitskräfte besser schützen

Während die Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus in Deutschland zurückgeht, steigt die Zahl der Infektionen von Schlachthofmitarbeiter*innen von Tag zu Tag. Die Ursachen sind lange bekannt und...

Spargel-Ritter: Linke stellt Anzeige gegen Insolvenzverwalter

Nach den gravierenden Unregelmäßigkeiten bei der Behandlung von Saisonarbeiter*innen auf dem in Insolvenz befindlichen Landwirtschaftsbetrieb „Spargel-Ritter“ in Bornheim bei Bonn wurde vom Bundestags...

Solidarität mit den Protesten bei Spargel Ritter in Bornheim

Nach den spontanen Streiks von rumänischen Spargelarbeitern- und Arbeiterinnen gegen die Zustände bei Spargel Ritter, besuchte die rumänische Arbeitsministerin Violeta Alexandru den Betrieb, um sich ü...

NRW Kommunen schauen in den Abgrund

Die Corona-Krise hat dramatische Auswirkungen auf die finanzielle Situation der NRW-Kommunen. Dazu erklärt Christian Leye, Landessprecher der Partei DIE LINKE in NRW: "Unsere Kommunen in NRW werden du...