Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

OV Erkrath

LINKE will Zwischenstand zum Klimaschutzkonzept

Vor fünf Jahren hat der Rat der Stadt Erkrath ein Klimaschutzkonzept beschlossen. Ergebnis bisher? Unbekannt! Hans-Jürgen Rieder, Ratsabgeordneter DIE LINKE.Erkrath will jetzt Auskunft: Was hat sich tatsächich getan in Sachen Klimaschutz in Erkrath?

Im März 2015 hat der Rat der Stadt Erkrath ein Klimaschutzkonzept beschlossen. Darin festgehalten ist beispielsweise eine Reduzierung des CO2 Ausstoßes von 11% bis 2020. Mit einem umfangreichen Maßnahmenkatalog sollen die Klimaschutzziele umgesetzt werden. Ob wirklich was passiert ist, weiß niemand so genau.

„Über 5 Jahre nach Erstellung des Klimaschutzkonzeptes möchten wir jetzt einen Zwischenbericht mit konkreten Zahlen haben“ erklärt Hans-Jürgen Rieder, Ratsabgeordneter für DIE LINKE in Erkrath. In einer Anfrage an den Bürgermeister erwartet Rieder Auskunft zu folgenden Punkten:

1. Welche der Maßnahmen im Katalog sind bereits umgesetzt?
2. Welche Ergebnisse wurden in den nicht direkt im Maßnahmenkatalog erfassten "Ausbau der Photovoltaik- und Solarthermie", "Reduzierung des Energieverbrauchs durch einen weiteren Anstieg der Sanierungsquote und den Einsatz energieeffizienter elektrischer Geräte" sowie "Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung" auf Erkrather Stadtgebiet erreicht?
3. Welche messbaren Ergebnisse in Hinblick auf CO2 Reduzierung gibt es als Resultat des Konzeptes bis heute?
4. Wann wird der Bericht fortgeschrieben und der Maßnahmenkatalog angepasst?

„Besonders ambitioniert sind die Klimaschutzziele von Erkrath im Konzept sowieso nicht. Jetzt befürchte ich, dass auch diese geringen Ziele nicht eingehalten werden“ sagt Rieder.

Und wie sagt Rezo? "Ziele setzen und nicht einhalten ist was für Leute, die abnehmen wollen.“ Für die Stadt Erkrath sollte das nicht gelten.

Info: www.dielinke-erkrath.de. kontakt@dielinke-erkrath.de


Kontakt

DIE LINKE. Kreisverband Mettmann

Postadresse:

Offersstraße 14a

42551 Velbert

Telefon 02051 / 932810

Telefax 02051 / 932811

info(at)dielinke-kvmettmann.de

 

Regelmäßige Öffnungszeiten:

Montag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Donnerstag: 15.30 bis 17:00 Uhr

 

Facebook:

Facebook

DIE LINKE. NRW: Pressemitteilungen

Betreuung und Pflege müssen solidarisch finanziert werden

Laut neuesten Zahlen des Verbands der Ersatzkassen (vdek) müssen Pflegebedürftige für die Betreuung im Heim immer mehr Leistungen aus eigener Tasche zuzahlen. Im bundesweiten Schnitt stiegen die Eigen...

NRW hat bei erneuerbaren Energien viel Nachholbedarf

Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) hat eine umfangreiche Datensammlung der NRW-Landesregierung zum Thema erneuerbare Energien ausgewertet. Demnach ist vielerorts noch viel Luft nach oben - vor allem in d...

Welttag der Sozialen Gerechtigkeit: Wir kämpfen gegen Ungleichheit an jedem Tag

„Für uns als LINKE ist soziale Gerechtigkeit das zentrale Thema. Doch leider sind wir noch weit davon entfernt, dass sie Realität wird. Seit Jahren beobachten wir, dass die Schere zwischen Arm und Rei...

Antimuslimischer Rassismus: Bundesregierung nimmt NRW-Regierung in die Pflicht

Heute (14. Februar 2020) ist die Antwort der Bundesregierung auf die Große Anfrage der Partei DIE LINKE zu antimuslimischem Rassismus veröffentlicht. Aus der Antwort geht hervor, dass antimuslimischer...

Thyssenkrupp-Werk in Duisburg: Linke fordert Kampf um jeden Arbeitsplatz

Anlässlich der Meldung, dass Thyssenkrupp das Grobblechwerk in Duisburg-Hüttenheim verkaufen oder gar schließen will, erklärt Christian Leye, Landessprecher von DIE LINKE in NRW: „Die Beschäftigten dü...