Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

OV Erkrath

LINKE will Zwischenstand zum Klimaschutzkonzept

Vor fünf Jahren hat der Rat der Stadt Erkrath ein Klimaschutzkonzept beschlossen. Ergebnis bisher? Unbekannt! Hans-Jürgen Rieder, Ratsabgeordneter DIE LINKE.Erkrath will jetzt Auskunft: Was hat sich tatsächich getan in Sachen Klimaschutz in Erkrath?

Im März 2015 hat der Rat der Stadt Erkrath ein Klimaschutzkonzept beschlossen. Darin festgehalten ist beispielsweise eine Reduzierung des CO2 Ausstoßes von 11% bis 2020. Mit einem umfangreichen Maßnahmenkatalog sollen die Klimaschutzziele umgesetzt werden. Ob wirklich was passiert ist, weiß niemand so genau.

„Über 5 Jahre nach Erstellung des Klimaschutzkonzeptes möchten wir jetzt einen Zwischenbericht mit konkreten Zahlen haben“ erklärt Hans-Jürgen Rieder, Ratsabgeordneter für DIE LINKE in Erkrath. In einer Anfrage an den Bürgermeister erwartet Rieder Auskunft zu folgenden Punkten:

1. Welche der Maßnahmen im Katalog sind bereits umgesetzt?
2. Welche Ergebnisse wurden in den nicht direkt im Maßnahmenkatalog erfassten "Ausbau der Photovoltaik- und Solarthermie", "Reduzierung des Energieverbrauchs durch einen weiteren Anstieg der Sanierungsquote und den Einsatz energieeffizienter elektrischer Geräte" sowie "Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung" auf Erkrather Stadtgebiet erreicht?
3. Welche messbaren Ergebnisse in Hinblick auf CO2 Reduzierung gibt es als Resultat des Konzeptes bis heute?
4. Wann wird der Bericht fortgeschrieben und der Maßnahmenkatalog angepasst?

„Besonders ambitioniert sind die Klimaschutzziele von Erkrath im Konzept sowieso nicht. Jetzt befürchte ich, dass auch diese geringen Ziele nicht eingehalten werden“ sagt Rieder.

Und wie sagt Rezo? "Ziele setzen und nicht einhalten ist was für Leute, die abnehmen wollen.“ Für die Stadt Erkrath sollte das nicht gelten.

Info: www.dielinke-erkrath.de. kontakt@dielinke-erkrath.de


Kontakt

DIE LINKE. Kreisverband Mettmann

Postadresse:

Offersstraße 14a

42551 Velbert

Telefon 02051 / 932810

Telefax 02051 / 932811

info(at)dielinke-kvmettmann.de

 

Regelmäßige Öffnungszeiten:

Montag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Donnerstag: 15.30 bis 17:00 Uhr

 

Facebook:

Facebook

DIE LINKE. NRW: Pressemitteilungen

Kein Platz für Nazis: LINKE NRW unterstützt Protest gegen rechte Kleinstpartei in Siegen

Seit Montag (6. Juli 2020) gibt es in Siegen ein Büro der neofaschistischen Kleinstpartei „III. Weg“. Am morgigen Freitag, 10. Juli finden um 17.30 Uhr am Siegener Jakob-Schreiber-Platz Proteste gegen...

Gegen das „Kohleausstiegsgesetz" hilft nur noch entschlossener Widerstand!

Spätestens seit vergangener Woche ist der gesellschaftliche Kompromiss über den Kohleausstieg in Deutschland endgültig zerbrochen. Das durch den Bundestag verabschiedete „Kohleausstiegsgesetz" verläss...

Gefahr von Rechts ernst nehmen - Solidarität mit Janine Wissler und Stefanie Kirchner

Sowohl der feige Anschlag auf Stefanie Kirchner, Bezirksrätin im oberbayrischen Kösching, als auch die Morddrohungen gegen die hessische Fraktionsvorsitzende der Linken Janine Wissler verdeutlichen, d...

Die NRW-Linke trauert um Heinrich Fink

Wie die Tageszeitung „junge Welt" am Donnerstag von Angehörigen erfahren hat, ist der evangelische Theologe, frühere Hochschullehrer und ehemalige Rektor der Humboldt-Universität Berlin, Heinrich Fink...

No-Pasaran - Aufruf zur Beteiligung an Demo in Köln: Gegen Besatzung und Krieg der Türkei

DIE LINKE in NRW ruft dazu auf, sich an der Demonstration gegen Krieg und Besatzung der Türkei am Samstag, den 4. Juli 2020, Beginn um 14:30 am Kölner Dom, zu beteiligen. ...