Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE im Kreistag Mettmann

Gedenken und Mahnung zum 8.Mai - Tag der Befreiung

Anlässlich des 76. Jahrestages der Kapitulation von Nazi-Deutschland gedachte DIE LINKE im Kreistag Mettmann der Ermordeten im Neandertal. Der Jahrestag bezeichnet für DIE LINKE aber nicht nur das Ende des Krieges, sondern auch die Chance für einen neuen, demokratischen Anfang.

Mit einer symbolischen Kranzniederlegung am Mahnmal für die Opfer des NS-Regimes im Neandertal gedachte DIE LINKE im Kreistag Mettmann am 8. Mai der Opfer des Nationalsozialismus.

„Der 8. Mai ist dabei mehr als der Tag der Befreiung für die Millionen rassistisch und politisch Verfolgten und Zwangsarbeiter:innen. Es ist auch der Tag, der uns eine Chance für einen neuen, demokratischen und freiheitlichen Anfang bot“, erklärte Birgit Onori, Bundestagskandidatin im Nordkreis von Mettmann und Mitglied der Gruppe DIE LINKE im Kreistag Mettmann. „Wir müssen uns darüber im Klaren sein: Nichts ist sicher, nichts ist auf ewig gesichert. Das gilt unter anderem für die Freiheit und Demokratie, die die Grundfeste der neuen Bundesrepublik Deutschland sind.“

Grundrechte wie die Unantastbarkeit von Leben und Freiheit, der Gleichheitsgrundsatz seien wieder in Gefahr. Zu einem sicheren und auskömmlichen Leben gehören Wohnung, Bildung, Arbeit und die Teilhabe am sozialen Leben. Die Gesellschaft sei vielfältig und solle die Entfaltung verschiedenster Persönlichkeiten garantieren. Statt genau diese Vielfalt anzugreifen, gelte es, sie als Bereicherung zu verstehen.

„Man erkennt heute die Versuchung eines neuen, totalitären Nationalismus. Die Faszination des Autoritären, Hass, Hetze und Demokratieverachtung sind eine Gefährdung unseres Gemeinwesens und unserer Gesellschaft“, so Onori weiter. Dem gelte es entgegenzutreten.

Das Mahnmal für die Opfer des NS-Regimes im Neandertal war von dem Linken Kreistagsabgeordneten und VVN/BdA Aktiven Rainer Köster im Kreistag Mettmann angeregt und nach über 5-jähriger Diskussion im Jahr 2020 der Öffentlichkeit übergeben worden.

Die Rede von Birgit Onori ansehen: Hier!


Kontakt

DIE LINKE. Kreisverband Mettmann

Postadresse:

Offersstraße 14a

42551 Velbert

Telefon 02051 / 932810

Telefax 02051 / 932811

info(at)dielinke-kvmettmann.de

 

Regelmäßige Öffnungszeiten:

Montag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Donnerstag: 15.30 bis 17:00 Uhr

 

Facebook:

Facebook

DIE LINKE. NRW: Pressemitteilungen

Mobile Luftfilter: NRW-Landesregierung muss nachlegen!

Angesichts steigender Corona-Zahlen kritisiert DIE LINKE NRW das angekündigte Luftfilter-Programm für die nordhrein-westfälischen Schulen als nicht ausreichend. Christian Leye, Landessprecher von DIE ...

Laschet in Erftstadt: Unangemessen!

Anlässlich des Videos, das Ministerpräsident Armin Laschet bei der Rede des Bundespräsidenten Steinmeier beim Besuch in Erftstadt im Hintergrund feixend und lachend zeigt, erklärt Hans Decruppe, Frakt...

Den Opfern der Hochwasserkatastrophe unbürokratisch helfen und die Klimakatastrophe endlich wirksam bekämpfen!

„Mindestens 81 bekannte Todesopfer bis heute früh, allein in NRW. Dazu kommen Vermisste und Verletzte, von reißenden Fluten weggerissene Häuser und Autos,verwüstete Geschäfte und zerstörte Existenzen....

Versammlungsgesetz NRW: Keine Sommerpause für Laschet und Reul

DIE LINKE NRW unterstützt den dezentralen Aktionstag des Bündnisses „Versammlungsgesetz NRW stoppen – Grundrechte erhalten" am Samstag, den 17. Juli 2021. An diesem Tag sind Kundgebungen, Demonstratio...

Extremen Reichtum besteuern, Kommunen retten!

Die nordrhein-westfälischen Städte und Gemeinden stehen wegen steigender Ausgaben, geringerer Steuereinnahmen und auslaufenden Corona-Hilfen nach der Bundestagswahl vor einer finanziellen Katastrophe ...