Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Kreisvorstand DIE LINKE Mettmann

DIE LINKE KV Mettmann unterstützt Ver.di Forderungen im Einzelhandel

DIE LINKE im Kreis Mettmann wünscht den Kolleg:innen von Ver.di Erfolg bei der aktuellen Tarifrunde im Einzelhandel. Am heutigen Mittwoch, 5.5.2021, beginnt die Tarifverhandlung für den nordrhein-westfälischen Einzelhandel.

"Die Kolleg:innen im Einzelhandel haben eine kräftige Lohnerhöhung verdient. Der Einzelhandel hat 2020, trotz der Coronapandemie, eine Steigerung des Umsatzes von circa vier Prozent erwirtschaftet. Diese sind nicht nur auf das Onlinegeschäft zurückzuführen, auch Lebensmittelmärkte, Elektrofachhändler, Drogerien und Baumärkte haben ihre Erlöse stark erhöht. Die Kolleg:innen verdienen Respekt und Anerkennung für ihre Arbeit. Das muss sich auch auf dem Gehaltszettel zeigen" erklärt Birgit Onori, Sprecherin DIE LINKE Kreis Mettmann.

Die Forderungen der Gewerkschaften sind dabei moderat: 4,5% und 45 Euro mehr Lohn, Gehalt und Ausbildungsvergütung. Gewollt ist ein rentenfestes Mindestentgelt von 12,50 Euro pro Stunde und die Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge im Einzelhandel. Damit sollen Dumpinglohn-Geschäftsmodelle zum Nachteil der Beschäftigten verhindert werden.

"Klatschen alleine reicht nicht" ergänzt Lutz Gallasch, Sprecher des Kreisverbandes, "im Einzelhandel wird viel zu oft ein Hungerlohn bezahlt und viele der Mitarbeiter:innen sind prekär beschäftigt. Danke heißt aber mehr Gehalt. Wir unterstützen die Forderungen von Ver.di, sie sind berechtigt und angemessen."


Kontakt

DIE LINKE. Kreisverband Mettmann

Postadresse:

Offersstraße 14a

42551 Velbert

Telefon 02051 / 932810

Telefax 02051 / 932811

info(at)dielinke-kvmettmann.de

 

Regelmäßige Öffnungszeiten:

Montag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Donnerstag: 15.30 bis 17:00 Uhr

 

Facebook:

Facebook

DIE LINKE. NRW: Pressemitteilungen

DIE LINKE verurteilt brutale Abschiebepraxis im Rhein-Sieg-Kreis

Gemeinsame Erklärung von DIE LINKE in der Landschaftsversammlung des LVR und des Landesverbandes DIE LINKE NRW.

Auf die Straße: Laschets und Reuels Anti-Versammlungsgesetz verhindern!

DIE LINKE NRW ruft zur Teilnahme an der großen Bündnis-Demonstration gegen das neue NRW-Versammlungsgesetz in Düsseldorf auf. Los geht es am Samstag (26. Juni 2021) um 13 Uhr vor dem DGB-Haus an der F...

DIE LINKE unterstützt Amazon-Streik vor Ort

Im Kampf für einen Tarifvertrag haben die Beschäftigten in den nordhrein-westfälischen Amazon-Verteilzentren Werne und Rheinberg am Montag, den 21. Juni die Arbeit niedergelegt. DIE LINKE NRW unterstü...

Nicht nur Masken schützen! Auch Tarifverträge!

„Auch in NRW haben die Beschäftigten im Einzelhandel während der Pandemie unter hohem Infektionsrisiko gearbeitet. Den Arbeitgebern aber fällt nichts Besseres ein, als ihr unternehmerisches Risiko auf...

Weltflüchtlingstag: Taten müssen Worten folgen

Am Sonntag (20 Juni 2021) ist der Weltflüchtlingstag, selten war es so wichtig über Flucht zu sprechen wie heute, denn noch nie waren so viele Menschen auf der Flucht wie heute: 80 Millionen Menschen,...